Mein buchiger Juli / August 2021

Mein buchiger Juli / August 2021

Juli / August-Begleiter

 

SOMMERSOMMER von Finja Lundqvist
© Klapptext und Coverrechte: Wreaders Verlag
“Etwas an Aurie lässt mich träumen. Wenn er bei mir ist, sind meine Gefühle weiter und farbiger und größer. Werden himmelsgleicher. Dehnen sich aus, bis ich nicht mehr weiß, wo sie begonnen haben, wo sie enden. Sie reichen bis weit über den Horizont, bis zu den Wolken. Manchmal bis zu den Sternen. Sind tief und hoch und zu viel für mein Herz.”
Es ist Juli, es sind Ferien, Aurie und Linus verbringen ihre Tage im Freibad und in tiefgrünen Sommerwäldern. Sie sind beste Freunde, seit sie denken können. Aber Linus ist in Aurie verliebt … und auch Auries Herz schlägt jedes Mal höher, wenn Linus in der Nähe ist.
Alles könnte perfekt sein, als die beiden Jungen sich ihre Gefühle eingestehen – doch es ist verdammt schwer, eine Beziehung zu führen, wenn der eine in Tiefen aus Wut und Verzweiflung zu versinken droht und der andere ihm nicht helfen kann …


Mit den Worten „poetisch“ und „wundervolle Geschichte“ wurde mir das Debut von Finja Lundqvist ans Herz gelegt und damit fiel mir die Entscheidung nicht schwer, die Geschichte um Aurie und Linus bei mir einziehen zu lassen. … READ MORE

 

 

Freibadfliesenblau von Matti Laaksonen
© Klapptext und Coverrechte: Matti Laaksonen
»Keine Ahnung, du wirkst eher wie so ein … Punto-Typ.«
»Ein Punto-Typ?«
»Ja, weißt schon. Ein kleines Auto, sieht irgendwie süß aus, mit diesen großen Kulleraugen. Aber eben nichts Aufregendes.«

Henning kann es nicht fassen. Er soll die ganzen Sommerferien über in seinem Zimmer hocken und fürs Abi lernen? Nicht mit ihm. In einer kopflosen Aktion trampt er von Berlin bis zur Ostsee. Wenigstens für ein paar Tage will er dem Druck seiner strengen Eltern entgehen, abschalten und alles um sich herum vergessen.
John erfüllt sich nach dem bestandenen Abitur einen langgehegten Traum. Mit seinem ausgebauten VW-Bus ist er zu einem Roadtrip durch Skandinavien unterwegs. Es soll sein Abenteuer werden, doch über dem Vorhaben schwebt die Trauer um seine früh verstorbene Mutter.
Als sich die beiden begegnen, ändern sich ihre Pläne rasant und es beginnt eine chaotische Reise zu zweit, vorbei an finnischen Seen, durch lichte Wälder und kleine Städte.
Zwischen pinkem Flokati und Einhörnern kommen sich die beiden näher, doch ihre gemeinsame Zeit hat ein Ablaufdatum: das Ende der Sommerferien.
Ein sommerlicher Roadtrip durch Finnland. Enthält Einhörner, tiefe Gespräche, lustige Begegnungen und Lakritz.


Über Matti Laaksonens Buchreihe „Matti & Brain“ bin ich in den letzten Monaten immer wieder gestolpert, aber mit einem meterhohen Stapel an ungelesenen Büchern im Rücken eine komplette Reihe neu beginnen … hmmm.
Mit „Freibadfliesenblau“ ist jetzt allerdings ein One-Shot erschienen, der mich mit seiner Kombi aus superschönem Cover und vielversprechendem Klapptext nicht mehr entkommen ließ. … READ MORE

 

 

Das Amulett des Clans – Bray von Erin Tramore
© Klapptext und Coverrechte: Erin Tramore
Eine Welt, in der das Gesetz des Clans gilt.
Eine Welt, in der ein Omega nichts wert ist.
Ein rebellischer Omega, der Alphas hasst.
Ein Alpha mit einem besonderen Amulett.
Und ein Pferd mit einem seltsamen Namen.

Brays bester Freund wird entführt. Um ihn zu retten, bleibt Bray keine Wahl: Er muss sich mit dem Alpha Tar zusammentun. Gemeinsam nehmen sie die Verfolgung des Entführers auf. Bald merkt Bray, dass Tar anders ist als die Alphas, die er kennt.
Warum nennt Tar sein Pferd Gugelmeps und was ist das für ein bitteres schwarzes Zeug, das er morgens trinkt?
Doch so merkwürdig Tar auch ist, er begegnet Bray mit Respekt und der beginnt allmählich, ihm zu vertrauen. Aber kann er sein Leben wirklich in die Hände eines Mannes legen, für den er nur ein Mittel zum Zweck ist?


Ich gebe zu, ich war skeptisch bei dem Thema Gestaltwandler/Omegaverse, da ich diesen Geschichten bisher so rein gar nichts abgewinnen konnte. Die Bücher von Leann Porter, denn niemand geringeres steckt hinter Erin Tramore, die ich gelesen habe, fand ich allerdings großartig und so war die Neugier größer als meine Abneigung gegen diese Facette der Fantasy und ich gab „Das Amulett des Clans – Bray“ eine Chance. … READ MORE

 

 

Make it like Mike von Tristan Thomas
© Klapptext und Coverrechte: Tristan Thomas
Mike ist ein Weiberheld. Er mag sich – und Frauen mögen ihn, seit er den Niederungen der Pubertätspickel entkommen ist. Sein Leben, zwischen Job, Feuerwehr und Fitnessstudio, läuft perfekt und reibungslos, weil Mike zwar ein Aufreißer, aber kein Arschloch ist. Als ihm jedoch plötzlich eine blonde Perle in die Arme fällt, stellt diese sein bisheriges Leben gehörig auf den Kopf. Larissa war einmal Lars. Das kann einen Weiberhelden überfordern. Muss es aber nicht.


Ich mochte Mike schon, als er noch eine Nebenfigur in „Schwule Majestät“ war. Nachdem ihm Tristan Thomas jetzt seine eigene Geschichte spendiert hat, stand für mich außer Frage, dass diese gelesen wird. … READ MORE

 

#vomSuB

 

Unter einem Banner von Elea Brandt
© Klapptext und Coverrechte: dead soft verlag
Blutroter Schnee. Brennende Zelte. Sterbende Kameraden.
Jede Nacht durchleidet Reykan erneut die Schrecken des Krieges, in dem er mehr verloren hat als nur eine Schlacht. Reykan sehnt sich nach Frieden, aber sein Pflichtgefühl kettet ihn an den Königshof und zwingt ihn mitten in die Unruhen, welche die Hauptstadt in Atem halten. Als feindliche Truppen die Mauern stürmen und der König vor Reykans Augen stirbt, fällt ihm die undankbare Aufgabe zu, den verwöhnten Kronprinzen Benrik in Sicherheit zu bringen.
Gejagt von skrupellosen Gegnern geraten die beiden ungleichen Männer immer wieder aneinander, bis Reykan beginnt, hinter Benriks Fassade zu blicken. Doch ihre Verfolger kommen näher und Reykan muss sich fragen, wie viel er wirklich für Benrik empfindet und was er bereit ist, für ihn zu opfern.


„Unter einem Banner“ war irgendwann einmal ein Spontankauf und ist dann in meinem Stapel an ungelesenen Büchern immer weiter nach hinten gerutscht. Nachdem ich aber inzwischen von mehreren Seiten zu hören bekommen habe, dass ich die Geschichte unbedingt lesen sollte, habe ich sie nun endlich in Angriff genommen. … READ MORE

 

 

Seelenkuss von Lynn Raven
© Klapptext und Coverrechte: cbt Verlag
Eiskalte Herzen, schutzlose Seelen
Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche. Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren …


„Der Kuss des Kjer“ und „Blutbraut“ aus der Feder von Lynn Raven fand ich richtig, richtig gut, leider konnte „Seelenkuss“ nicht mit diesen Geschichten mithalten. Das Buch ist im Großen und Ganzen nicht schlecht. Was mir wirklich gut gefallen hat ist die Idee hinter der Story, dass die Erzählung durchgängig eine düstere Stimmung aufrechterhält und die Love-Story nicht omnipräsent alles andere erdrückt. Leider gab es aber auch einige Längen, die mich beim Lesen etwas ausgebremst haben, ebenso die vielen fiktiven, ähnlich klingenden Eigennahmen. Außerdem empfand ich den Schluss, im Vergleich zu der teilweise langwierigen „Reise“ durch die Geschichte, zu überhastet. Hier hätte ich mir ein langsameres Ausklingen gewünscht.
Zusammengefasst ist „Seelenkuss“ solide Unterhaltung, aber kein Buch, das man unbedingt gelesen haben muss.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.