Autoreninterview mit Sarah Stoffers zu “Berlin – Rostiges Herz”

Unter den Hashtags #loveislovebeiamrun und #lgbtamrunverlag läuft momentan die LGBT-Verlagstour des Amrûn Verlags. Ziel ist es die Geschichten mit queeren Figuren sichtbarer zu machen. Für mich und meinen Blog war dieser Aufruf eine Steilvorlage und ich freue mich wahnsinnig, daran teilhaben zu dürfen. Und noch mehr freue ich mich, dass …

Buchvorstellung “Berlin – Rostiges Herz” zur Amrûn LGBT-Woche

Kennt ihr das? Ihr fangt ein neues Buch an und bereits nach den ersten ein, zwei Kapiteln denkt ihr euch ›WTF … g*piep* Schei*piieeeep*!‹.   Genau so ging es mir, als ich „Berlin – Rostiges Herz“ aus dem Amrûn Verlag in den Fingern hatte, denn Sarah Stoffers hat da etwas …

“Jericho March – Der Wasserdämon von Loch Katrine” von Leann Porter

Verlag: Self-Publishing ASIN: B08B4ZDTZL eBook: ca. 110 Seiten Release: Juni 2020 Genre: Urban-Fantasy Teil einer Reihe: Jericho March 1. Die Spinne von Skye 2. Plötzlich Incubus 3. Mörderjagd auf Skye 4. Gargoylemagie 5. Der Wasserdämon von Loch Katrine © Klapptext, Zitat- und Coverrechte: Leann Porter Beschreibung: Mit der Magie kamen …

“Als Hylios brannte” von Annette Juretzki

Verlag: Self-Publishing ASIN: B08DNYQ6H2 eBook: ca. 31 Seiten Release: Juli 2020 Genre: Low-Fantasy Teil einer Reihe: –   © Klapptext, Zitat- und Coverrechte: Annette Juretzki Beschreibung: »Ich hatte jeden meiner Kämpfe der Rebellion geschenkt. Dieses Duell gehörte uns beiden allein.« Die Rebellion ist geglückt, der Palast von Hylios steht in …

“Ace in Space” von Judith & Christian Vogt

Verlag: Ach je Verlag ISBN: 978-3947720477 Softcover: 500 Seiten Release: Juni 2020 Genre: Science-Fiction Teil einer Reihe: –   © Klapptext, Zitat- und Coverrechte: Ach je Verlag Vorweg möchte ich mich noch ganz herzlich für das bereitgestellte Rezensionsexemplar bedanken. Laut Gesetzgebung fällt dieser Beitrag dadurch unter „Werbung“! Beschreibung: Sag deinen …

Wenn nach dem Ende noch nicht Schluss ist – Fanfiktion zu “Cyberempathy”

Ich schätze, jeder hat sich schon ein Mal in so einer Situation befunden. Man schlägt die letzte Seite eines Buches zu und denkt sich: “Das ist jetzt aber nicht sein/ihr Ernst!” Nach dem Schlusssatz von “Cyberempathy” ging es mir zumindest so. Ich wollte nicht, dass es zu Ende war. E.F. …