#3vomSuB & mein buchiger Februar 2021

#3vomSuB & mein buchiger Februar 2021

 

Beruflich gesehen versinke ich nach wie vor im Chaos, deswegen erstaunt es mich wirklich, dass ich für den Februar doch auf sechs gelesene Bücher zurückblicken kann. Na gut, zwei davon fallen unter die Kategorie Kurzgeschichte … aber wir wollen da mal nicht so kleinlich sein.

Die Bücher haben mir auch durch die Bank gefallen und so spreche ich für jedes, sollte ich es nicht in einer Rezension bereits getan haben, eine Leseempfehlung aus. Für die kommenden Monate liegt die Messlatte nach diesem Monat also hoch.

#3vomSuB

 

#nofilter von Nora Wolff
© Klapptext und Coverrechte: Cursed Verlag

Fotografie ist Davids Passion. Stolz darauf, jeden Kunden perfekt in Szene zu setzen, verzweifelt er beinahe, als der schüchterne Luis in sein Studio stolpert. Der Rotschopf ist nicht nur unglaublich unfotogen, sondern auch tierisch verklemmt. Doch Davids Ehrgeiz ist geweckt: Er wird aus Luis das perfekte Foto herausholen, koste es, was es wolle. Nur hat er nicht damit gerechnet, dass der Preis sein Herz sein könnte…


Dieses Buch war ein klassischer Cover-Kauf von mir. Ich mag Buchverpackungen, die nicht zu überladen sind, sondern eine klare Linie haben. Trotzdem ist „#nofilter“ in meinem Regal immer weiter nach hinten gerutscht. Nun habe ich es hervorgeholt und war gespannt, was sich hinter diesem tollen Cover verbirgt. … READ MORE

 

 

Blackmail Love von Chris P. Rolls
© Klapptext und Coverrechte: Chris P. Rolls

GayRomance & Crime 

Dem russischen Akzent und der geheimnisvollen Ausstrahlung von Yakub kann der lebensfrohe Barkeeper Sascha absolut nicht widerstehen. Ihr heißes Intermezzo im Darkroom des Clubs endet jedoch anders als erwartet. Sascha findet sich, betäubt und gefangen, Gott-weiß-wo in Osteuropa, in einem kahlen Raum wieder.

Sein Vater, Ewan Andrew Lymond, erfolgreicher Direktor von Europol, hat sich mit der osteuropäischen Mafia angelegt und diese holt zum Gegenschlag aus. Jeden weiteren Fahndungserfolg drohen sie zu ahnden und ihr Opfer ist Sascha.

Yakub hat zu viele Menschen sterben sehen, qualvoll gelernt, Herz und Verstand auszuschalten und zu tun, was man ihm aufträgt. Der einzige Job ist es nun, Sascha so lange wie möglich am Leben zu halten. Seinen Prinzipien treu zu bleiben, fällt ihm jedoch immer schwerer, denn nicht nur Saschas schlagfertige Art spricht längst verdrängte Gefühle an. Es scheint indes für keinen von ihnen einen Ausweg zu geben, der nicht mit dem Tod enden würde.

ca 115tsd Wörter, als Printbuch 416 Seiten

Der Roman enthält Darstellungen von Gewalt, die empfindsame Personen triggern könnten.


Ich muss zugeben, „Blackmail Love“ lässt mich etwas zweigespalten zurück. Die Geschichte im Sumpf des Organisierten Verbrechens ist spannend zu lesen, wartet sie doch mit ordentlich Tempo und ungeahnten Wendungen auf. Leider wurde ich mit Sascha, aus dessen Perspektive das Buch geschrieben ist, nicht so recht warm. Auf mich wirkt er, als ob für ihn die Betätigung in der Horizontalen oberste Priorität besitzt, anders kann ich es mir nämlich nicht erklären, warum seine Gedanken, ob zu Beginn der Geschichte oder auch in den ausweglosesten Situationen, um dieses eine Thema kreisen. Hinzu kommt, dass ich sein Verhalten, seinen Gegnern gegenüber, oftmals nicht wirklich nachvollziehen konnte. Yakub hingegen war für mich greifbarer, auch wenn er sich erst nach und nach öffnet. Nach dem finalen Show-down verfallen Sascha und Yakub in ein eher schnulziges Nachspiel, dass es für mich, nach dem Tempo des Hauptteils, nicht unbedingt gebraucht hätte.

Alles in Allem wurde ich trotzdem gut unterhalten und wer die Geschichten von Chris P. Rolls liebt, wird auch mit „Blackmail Love“ seine Freude haben.

 

 

Nacht ohne Morgen (Angelfall-Trilogie Bd. 1) von Susan Ee
© Klapptext und Coverrechte: Heyne Verlag

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel …


Die Geschichte um Penryn und Raffe hat mich bestens unterhalten. Böse Engel überrennen die Erde, brutal und schonungslos. Sie gehen aber auch nicht gerade zimperlich mit ihresgleichen um, weshalb Raffe mit abgesäbelten Flügeln Penryn mehr oder weniger vor die Füße fällt. Die ergreift die Gelegenheit beim Schopf, möglicherweise ist er die einzige Chance, um ihre verschleppte Schwester zu finden und zu befreien. Wie die beiden dann zusammen agieren gefiel mir ausgesprochen gut, vor allem die schlagfertigen Wortwechsel zwischen ihnen sind großartig zu lesen. Was ich auch sehr begrüßt habe war, dass sich die „Rettungsmission“ nicht in eine zuckrige Love-Story wandelt. Gefühle spielen zwar eine Rolle, der Focus liegt aber eindeutig auf anderen Begebenheiten, was die Autorin ihre Figuren sehr schonungslos erleben lässt. Das einzige Manko der Geschichte ist für mich, dass man als Leser relativ wenige Informationen zum dystopischen Setting und den Hintergründen bekommt. Hier hoffe ich allerdings, dass Susan Ee vielleicht in den Folgebänden weiter darauf eingeht. Diese warten hier schon darauf warten gelesen zu werden.

 

 

weitere Februar-Begleiter

 

Zauberer & Co. Special – Urlaub mit Drache von Tristan Thomas
© Klapptext und Coverrechte: Tristan Thomas

Mit der Jugend von heutzutage hat Hörbert Wilhölmus III. so seine Probleme. Die Freuden des fröhlichen Wegsteckens sind ihm fremd, junge Liebe ist ganz und gar nicht sein Metier. Und jetzt will der Sohnemann seiner Haushälterin plötzlich an diesen Regenbogenstrand, um in diversen Gebüschen seine Erfahrungen zu sammeln.
Hörbert Wilhölmus III. ist überfordert, aber dennoch entschlossen, das frivole Treiben im Auge zu behalten.
Ein Urlaub der besonderen Art nimmt seinen Lauf.


Hörbert Wilhölmus III. konnte ich bereits in dem Zauberer & Co. Special „Jungfrauen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren“ kennenlernen. Den Drachen mit den etwas altbackenen Ansichten und dem Herz an rechten Fleck finde ich einfach nur zum Knutschen, hat er doch immer ein Auge auf die Seinen, damit ihnen ja nichts passiert und es ihnen gut geht. … READ MORE

 

 

Endlich Heimat?: Eine queere weihnachtliche Kurzgeschichte von Lili B. Wilms
© Klapptext und Coverrechte: Lili B. Wilms

Was geschieht, wenn sich zwei Menschen begegnen, die einander zu kennen glaubten und sich doch fremd sind.

Jahre nach dem Beginn seiner Transition, kehrt Jan wegen eines Jobangebots in seine Heimatstadt zurück und trifft dort unerwartet auf Patrick. Patrick, der ihn bereits zu Schulzeiten fasziniert hat. Patrick, der zunächst keine Ahnung hat wer da vor ihm steht.

Bei Glühwein und einem Abend im vorweihnachtlichen München, lernen sich die beiden neu kennen. Aber reichen ihnen wenige Stunden, um zu verstehen, was hinter der gegenseitigen äußerlichen Anziehung verborgen liegt?


Eigentlich fühle ich mich eher in dicken Schmökern zuhause. Ich liebe es für länger Zeit in eine Erzählung einzutauchen und die fiktive Welt so möglichst detailreich zu entdecken. Ab und an überkommt mich aber die Lust nach etwas Kurzem, einer Momentaufnahme. „Endlich Heimat?“ greift das Thema Transidentität auf und ich war wirklich neugierig, wie Lili B. Wilms das auf so wenigen Seiten umgesetzt hat. … READ MORE

 

 

Verschwiegene Wahrheit (Wolves & Angels 1) von Loraine Aksander
© Klapptext und Coverrechte: Loraine Aksander

2. vollständig überarbeitete Auflage.
Zuvor erschienen unter dem Autorennamen Alexa Lor mit dem Serientitel „Bad Boys 1“

Große Gefühle spielen im Leben von Julian „Jigs“ Stroke nur dann eine Rolle, wenn es sich um seine Liebe zum Desert Wolves MC handelt. Der Club ist alles für ihn – seine Familie, sein Leben – und die Zeit davor etwas, das er aus dem Gedächtnis gestrichen hat.

Für eine ernsthafte Beziehung mit einer Frau ist er sowieso nicht geschaffen.
Diese Einstellung ändert sich durch die Begegnung mit Sheronah. Durch diese Frau könnte sein Leben vollständig, sein Glück vollkommen werden.
Doch auch Sheronahs Vergangenheit birgt etwas, das man besser verschweigt.
Kann die Liebe im Angesicht der Wahrheit bestehen, wenn es so schwer ist zu vertrauen?

Der erste Teil der Serie führt uns in den Silberstaat Nevada und in das Städtchen Merulah, die Heimat des Desert Wolves MC.
Wir lernen Julian „Jigs“ Stroke kennen, Schatzmeister und somit Vorstandsmitglied des Clubs. Ein Mann mit Prinzipien, die er für nichts und niemanden verrät.


Ich mag diese Geschichten über Outlaws und das Leben, das sie führen, und wahrscheinlich ist es der Reiz des Verbotenen, der es für mich ausmacht. Was ich allerdings nicht mag, ist, wenn die Story unglaubwürdig rüberkommt, die Figuren, durch das Herzblatt animiert, eine 180° Drehung vollführen oder die Charaktere sich nicht auf Augenhöhe befinden. Da ich von Loraine Aksander / Alexa Lor schon einige Bücher gelesen habe und mir in keinem einzigen, auch wenn es überwiegend Fantasy war, die genannten No-Go´s untergekommen sind, musste ich mir ihre Wölfe und Engel einfach genauer ansehen. … READ MORE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.