“Strategie in Scherben 2” von Nathan Jaeger

Verlag: Self-Publisher

ISBN / ASIN: B00EAYTH56

Nur als eBook erhältlich: ca. 257 Seiten

Release: August 2013

Genre: Contemporary

Teil einer Reihe:

1. Strategie in Scherben 1
2. Strategie in Scherben 2
3. Strategie in Scherben 3
4. Strategie in Scherben 4

© Coverrechte: Nathan Jaeger / Autor

Rezension

Keine Zwischenbandflaute, sondern starker zweiter Teil!

Die Geschichte schließt direkt an das Ende von Band eins an, in dem Kim den, nach Beweisen für die Betrügereien von van Keppelen suchenden Maik überrascht. Anstatt Maik aber auffliegen zu lassen ringt ihm Kim das Versprechen ab informiert zu werden, falls dieser etwas Auffälliges finden sollte, um den Schaden für das Gestüt so gering wie möglich zu halten. Parallel zu dem Versuch Lu´s Vergangenheit aufzudecken vertieft sich die Beziehung zwischen Kim und Maik. Sie beginnen einander zu Vertrauen und Kim lässt sich, trotz seiner desaströsen Vergangenheit was das Zwischenmenschliche anbelangt, auf seinen Partner ein und gesteht sich selbst zu nicht immer der Starke sein zu müssen, sondern auch einmal Schwäche zeigen zu dürfen. Dem eigentlichen Grund für Maiks Aufenthalt auf dem Gestüt kommen sie aber nur in sehr kleinen Schritten näher, denn van Keppelen ist ein Buch mit sieben Siegeln und auch Theodora, die schon seit Jahrzehnten Hauswirtschafterin auf Feuerried ist und definitiv etwas über die damaligen Vorfälle weiß, verweigert hartnäckig Informationen. Zum Ende dieses Teils ist die Gefühlslage dann so angespannt, dass Maik einen folgenschweren (falschen) Schluss aus einer Situation zieht und die Zukunft nur noch aussichtslos scheint.

Nathan Jaeger bleit dem Stil treu und erzählt die Geschichte weiterhin abwechselnd aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten. Die Entwicklung der Beiden hat mir besonders gefallen, sie wachsen aneinander – vor allem durch das Einsehen und Zulassen ihrer Schwächen. Womit ich bei der Kerninformation in diesem Band bin, denn das Wichtigste in einer Beziehung ist gegenseitiges Vertrauen und der Autor hat diese Unumstößlichkeit sehr gut in dieser Geschichte verpackt, teilweise sehr direkt manchmal aber auch sehr subtil und nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Zusätzlich haben einige Nebencharaktere aus dem ersten Band etwas mehr Raum in der Erzählung bekommen und ich bin gespannt, in wie weit sie in die zukünftigen Geschehnisse auf Feuerried involviert sein werden.

Oft sacken die Zwischenbände einer Reihe leider von der Qualität her etwas ab. Dieses Buch ist aber ein zweiter Teil der dem Ersten in nichts nachsteht und den Leser sofort zum nächsten Band greifen lässt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.