#Specialdays – Buchvorstellung “Der steinerne Garten” von Jayden V. Reeves

#Specialdays – Buchvorstellung “Der steinerne Garten” von Jayden V. Reeves

© Hintergrund: Danny Santamaria Osorio auf Pixabay Gestaltung: Lorena Martin von Premade Ebook Covers Cover: Rediroma Verlag | Jayden V. Reeves

Eine Buchvorstellung enthält meist nur das, was in den gängigen Shops zu finden ist – Klapptext und Fakten zum Buch. Da mir „Der steinerne Garten“ aber sehr am Herzen liegt, möchte ich euch erzählen, wie es dazu gekommen ist, dass Rileys Geschichte einen Ehrenplatz bei mir im Regal bekommen hat.

Im Februar 2017 hat Jayden V. Reeves den großen Schritt gewagt und sein Debut „Der steinerne Garten“ veröffentlicht.
Die Meinungen der Leser*innen dazu waren durchweg positiv, trotzdem bin ich eine gefühlte Ewigkeit um dieses Buch herumgeschlichen, bevor ich mich dazu aufgerafft habe, es zu lesen.

Warum?

Für ein Drama muss bei mir die Stimmung passen, zumal ich vor der ersten Seite schon wusste, dass mich das Ende mit Sicherheit niederstrecken würde. Auf das, was mich dann allerdings auf den gut 600 Seiten von dem großen Showdown erwartet hat, war ich nicht gefasst.

„Der steinerne Garten“ ist für mich viel mehr als eine gelungene Mischung zwischen Drama, Thriller und Coming-out Geschichte. Jayden V. Reeves hat mit seinem Erstling eine sprachgewaltige, atmosphärisch dichte Erzählung mit vielschichtigen Figuren erschaffen, die bewegt und bei mir einen extremen Nachhall erzeugt hat.

Mit Riley und Nathanyel stehen sich nicht nur zwei völlig unterschiedliche Charaktere, sondern zwei komplett verschiedene Welten gegenüber. Riley, der trotz seiner Impulsivität auf mich oftmals irgendwie verloren wirkt und in seinem Leben schon einmal ganz unten war, und Nathanyel, hochintelligent, aus gut situierten Verhältnissen, der, im wahrsten Sinne des Wortes, ein bis ins letzte Detail geordnetes Leben führt. Das Aufeinanderprallen der beiden ist geprägt von Unverständnis und daraus resultierender Wut – und doch gibt es sie, die Momente, in denen der Autor entweder fein gezeichnet oder zwischen den Zeilen das aufleuchten lässt, was sie füreinander bedeuten.

Neugierig? Dann habe ich hier noch den Trailer …

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Klapptext …


Drama. Empfohlen ab 16 Jahren.

Für den 26-jährigen Riley Buchanan scheint es sich zunächst um einen ganz gewöhnlichen Nuts-Transport zu handeln, als er am ersten Weihnachtstag spontan zusagt, den emotional unterkühlten Nathanyel Pritchard aus der psychiatrischen Privatklinik Waterbury abzuholen. Unverhofft wird ihm jedoch ein finanziell höchst verlockendes Angebot offeriert und um den langen Schatten seiner wenig ruhmreichen Vergangenheit endlich entfliehen zu können, lässt er sich schließlich auf den merkwürdigen Handel ein. Naiv stolpert er daraufhin in eine fremde Welt, welche von Routinen, Zwang und Kontrolle dominiert wird, und als Nathanyel schließlich seine wahren Absichten enthüllt, sieht er sich einer Herausforderung gegenüberstehen, die sein Leben recht bald und schonungslos auf den Kopf stellen wird.

Die bewegende Geschichte eines Coming Out inmitten zweier Welten, wie sie unterschiedlicher kaum sein können.

© Rediroma-Verlag


 

eine bis jetzt unveröffentlichte Leseprobe

und meine Rezension zu “Der steinerne Garten” für euch.

 

eBook: 9,99 € / ASIN: B06XDFWTH1 (Amazon) / in Kürze überall erhältlich
Softcover: 612 Seiten / 22,95 € / ISBN: 978-3-96103-982-1
Hardcover: 612 Seiten / 33,95 € / ISBN: 978-3-96103-994-4

Erhältlich in allen Shops oder direkt beim Verlag.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.