“Maik & Cem – Herzklopfen” von Kris C. Macaw

Verlag: Self-Publisher

ASIN: B07DY2Y9FM

Nur als eBook erhältlich: ca. 206 Seiten

Release: Juli 2018

Genre: Contemporary

Teil einer Reihe: –

 

© Klapptext, Zitat- und Coverrechte: Kris C. Macaw / Autorin

Vorweg möchte ich mich noch ganz herzlich für das bereitgestellte Rezensionsexemplar bedanken.

Laut Gesetzgebung fällt dieser Beitrag dadurch unter „Werbung“!

Beschreibung:

Nach zwei Jahren in Australien fliegt der 21-jährige Maik zum Studieren zurück nach Deutschland. Schweren Herzens muss er dafür seinen Freund Riley auf dessen Farm zurücklassen. In der alten Heimat angekommen, läuft Maik bald Cem über den Weg, einem jungen Mann, der früher mal wie ein Bruder für ihn war. Cem ist ein Playboy und Frauenschwarm schlechthin, doch trotzdem hat Maik schon seit vielen Jahren tiefe Gefühle für ihn. Ihr bloßes Wiedersehen stellt Maiks Leben sofort wieder völlig auf den Kopf. Damals sind die beiden ziemlich unschön auseinandergegangen – Cem war der eigentliche Grund dafür, dass Maik überhaupt nach Australien geflüchtet ist – jetzt tut ihm plötzlich alles ganz furchtbar leid. Maiks Gefühle für Cem, von denen dieser nichts weiß und die Maik die letzten Jahre weggesperrt hatte, dringen zurück an die Oberfläche und werden auf eine harte Probe gestellt. Aber das ist nicht das einzige Problem … Seltsame Nachrichten und Drohungen von einem Unbekannten, lassen die Dinge mit einem Mal völlig aus dem Ruder laufen und Maik weiß letztendlich nicht mehr, was er tun soll …

Mein Eindruck:

Maik & Cem – Herzklopfen ist der erste Ausflug von Kris C. Macaw in das Gay-Genre und ich war wirklich neugierig auf die Romance, da die Autorin normalerweise im Fantasy-Bereich zu Hause ist. Bedauerlicherweise konnte die Geschichte bei mir nicht so punkten, wie ich mir vom Klapptext erhofft hatte. Sie lässt sich zwar flüssig lesen, ohne Fehler oder Logiklücken doch die Story kam bei mir emotional nicht an. Beim Lesen möchte ich Bilder im Kopf haben und das Gefühl, dabei zu sein. Leider schaffte es die Autorin mit ihren Worten nicht, diese Atmosphäre zu übermitteln, es wirkte auf mich sehr konstruiert und strikt nach Plot vorangetrieben. Das Rätsel um die mysteriösen Nachrichten und deren Verfasser machte auf mich einen zu gewollten Eindruck, um damit wirklich Spannung aufzubauen zu können und dadurch, dass der Fokus hauptsächlich auf Maik und Cem gerichtet ist, bleiben einige Fragen, die während der Geschichte bezüglich anderer Charaktere aufkommen, unbeantwortet.

Diese Kritikpunkte können auch Maik und Cem nicht ausgleichen, obwohl mir die Zwei, bis auf den sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt von Cem, sehr gut gefallen haben. Maiks anfänglich distanziertes Verhalten gegenüber Cem konnte ich, aufgrund ihrer gemeinsamen Vorgeschichte, sehr gut nachvollziehen. Sein Plan, nach seiner Rückkehr die Studienzeit in Deutschland abzusitzen und dann schnellstmöglich wieder nach Australien zu verschwinden ist absolut verständlich, es gibt hier vermeintlich nichts mehr, was ihn halten könnte, bis Cem wieder aktiv in sein Leben tritt. Diesen konnte ich zu Anfang überhaupt nicht einschätzen, denn das Bild eines Machos, das ich von ihm hatte, passte überhaupt nicht mit seinem Verhalten Maik gegenüber zusammen. Erst nach und nach erfährt man mehr über seine Hintergründe und dadurch wird die Figur dann auch stimmig und plausibel.

Im Großen und Ganzen ist Maik und Cem – Herzklopfen eine solide Love-Story für zwischendurch. Wirklich abgeholt hat sie mich aber nicht und deswegen bekommt sie einen Platz in der Kategorie „Geschmackssache“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.