“Glückskind im Wind” von Timm Seng

“Glückskind im Wind” von Timm Seng

Verlag: Main Verlag

ISBN: 978-3959491532

Softcover: 220 Seiten

Release: September 2017

Genre: Contemporary

Teil einer Reihe: –

© Klappentext und Coverrechte: Main Verlag

Beschreibung:

Ein hochemotionaler Konzertmusiker. Ein cooler Banker im Anzug. Kann die zielorientierte Erfolgs-Mentalität des Bankers dem schönen Geiger helfen? Und kann der Musiker den Banker inspirieren, die emotionslose Welt der Zahlen und des Profits hinter sich zu lassen? Beide haben ihre Dämonen zu bewältigen, jeder auf seine eigene Weise. Und beide stellen sich ihnen. Benjamins Geige ist seine Seele und seine Musik wunderschön. Dann trifft ihn ein brutaler Schicksalsschlag und sein Leben entgleist. Denn so schön er auch spielt, seine Trauer kann er vor sich selbst nicht übertönen. Trotz allem ist er jedoch ein Glückskind, denn er findet immer wieder unerwartete Hilfe und Unterstützung. Markus Welt besteht aus Anzügen und Euros, und zwar möglichst vielen. Trotzdem fehlt dem Banker die Erfolgsformel für das eigene Leben. Als die beiden aufeinandertreffen, verbinden sich ihre Schicksale, während sie versuchen einander zu helfen und die Dämonen ihrer Vergangenheit gemeinsam zu besiegen. Glück fällt niemandem einfach in den Schoß, man muss dafür kämpfen.

Kurzmeinung:

Einen Zugang zu der Geschichte habe ich leider nicht bekommen, was zum einen am Schreibstil des Autors liegt. Die Erzählung findet in der ich-Form statt und verlierst ich zu großen Teilen in gedanklichen Monologen der zwei Hauptfiguren. Das zu lesen, empfand ich als sehr monoton und ermüdend. Ab etwa der Hälfte switcht das sich drehende Gedankenkarussell zu exzessiver horizontaler Beschäftigung. Dieser abrupte Wandel passte für mich aufgrund von Benjamins Vorgeschichte irgendwie so überhaupt nicht dazu. Das Ende war für mich dann das i-Tüpfelchen für eine Geschichte, die bei mir extrem unrund ankam. Es wirkte auf mich, als ob die Story mit möglichst viel Drama abgeschlossen werden wollte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.